20 Jahre Gemeinde-Partnerschaft|Steinbergkirche besuchte Klink

Auf Einladung der Gemeinde Klink fuhr eine Delegation der Gemeinde Steinbergkirche am 15.06.2012 nach Klink, um die zwanzigjährige Parntnerschaft im Rahmen eines Dorffestes zu feiern.

Mehr:

 


 

Erholung zwischen Müritz und Kölpinsee

Nur 6 km von der Kreisstadt Waren (Müritz) entfernt findet man hier die besten Voraussetzungen, um abseits von Lärm und Hektik die schönste Zeit des Jahres zu verbringen. Geht es in Waren - besonders in der Hochsaison – mitunter recht quirlig zu, findet man in Klink noch Ruhe und Beschaulichkeit. Die Möglichkeiten der Urlaubsgestaltung sind vielfältig. Ob Wassersportler, Radfahrer, Kulturliebhaber oder einfach nur Genießer, hier kommt jeder auf seine Kosten. Dank guter Anbindung an den Warener Stadtverkehr ist es auch für den nichtmotorisierten Gast kein Problem, von Klink aus seine Unternehmungen zu starten. Ein Muss für den passionierten Radfahrer ist die Umrundung der Müritz auf dem „Müritz-Rundweg" mit einer Gesamtlänge von 106 km, die kürzeste Tour ist mit ca. 80 km immer noch beachtlich. Aber auch der „Freizeitradler" sollte sich nicht von der Streckenlänge abschrecken lassen. Möchte man nicht die gesamte Müritz umradeln, steigt man unterwegs samt Fahrrad in eines der zahlreich verkehrenden Ausflugsschiffe und erholt sich dort bei Kaffee und Eis von den Strapazen; auch Busse nehmen Radler nebst Rad mit.

Wer lieber selbst in See stechen möchte, kann das vom Klinker Hafen aus tun. Vom Tretboot bis zur voll ausgestatteten Segelyacht haben die Bootsverleiher für jeden Freizeitkapitän je nach Können und Geldbeutel das passende Angebot. Für Bootseigner gibt es Gastliegeplätze. Mit einer Fläche von 117 km2 ist die Müritz übrigens der größte Binnensee Deutschlands und der einzige größere „weibliche See" im deutschen Sprachgebrauch. Während das Ostufer zum 1990 gegründeten Müritz-Nationalpark gehört - den man auch unbedingt besuchen sollte – ist die westliche Uferzone durch Wiesen, kleine Wälder und sanft geschwungene Hügel geprägt. Der Kölpinsee auf der anderen Seite der nur 1,5 km schmalen Landenge, auf der Klink liegt, ist mit seinen 20 km2 und über weite Strecken unverbauten Ufern ein idyllisches Freizeitrevier. Am Nordwestufer lohnt ein Besuch der Halbinsel Damerower Werder mit Wisentgehege.

 


Quelle: Gastgeberverzeichnis der Gemeinde Klink

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite
www.gemeinde-klink.info

 

Aus der Gemeinde|Termine & Veranstaltungen

Aktuelles:

08.09. Alphabetisierung mehr

Alphabetisierung – Schreiben und Lesen für Erwachsene

Sie können einzelne Sätze lesen...


21.09. Dänisch für Anfänger am Vormittag mehr

Dänisch für Anfänger am Vormittag

Dänisch gehört zu den nordgermanischen...


21.09. Schachkurs  mehr

Schach– das königliche Spiel<span...


24.09. Kinderkino Scheersberg  mehr

Kinder-Kino um 15.00 Uhr

Weitere Infos:

 


29.09. Mr. Police mit Band - Gut Oestergaard  mehr

Mr. Police mit Band (covering Police & Sting)

am 29. September um 20.00 Uhr auf Gut...


06.10. Aus gebraucht wird toller Schmuck mehr

Aus gebraucht wird toller Schmuck

Schmuck muss nicht teuer sein und vielerlei Material...


07.10. Dänemark Tag - Workshop mehr

 

 

Workshop - Dänemark Tag

<span...


11.10. Der kleine Schreibkurs und die Kurzgeschichte  mehr

 

Mini Kurs 

Der kleine Schreibkurs und die Kurzgeschichte 

 

Gedanken in Worte...


12.10. Was krabbelt auf und in meinem Tier? mehr

 

 

Vortrag:

"Was krabbelt auf und in meinem Tier?"

 

Wann: Donnerstag 12. Oktober...


zum Archiv ->
 

Regelmäßige Termine

Bitte hier klicken

 

Alle Veranstaltungen

Bitte hier klicken

 

 

Suchen & Buchen

Unterkünfte in der Region

(externe Seite)

 

Der Amtskurier

Hier können Sie das aktuelle Heft als pdf-Datei herunterladen oder im Archiv stöbern

weiter

 

Amtskulturring Steinbergkirche

 

Programmheft 2016-17

 

Neu!!!
Aktuelle Kurse, Veranstaltungen und Programmänderungen des Amtskulturringes Steinbergkirche finden Sie auf der Internetseite des Amtskulturringes: www.amtskulturring.de

 

Der Bürgermeisterbrief

Abonnieren Sie kostenlos den Bürgermeisterbrief als Newsletter